www.notfallhunde.com
Startseite.

Aktuelle Vermittlung.

Seriöse Hundevermittlung.

Traumhund aus dem Ausland?.

Tierheime in Deutschland.

Reisekrankheiten der Hunde.

Notwendige Fragen  .

Ihre Hilfe für Hunde in Not.

Literatur über Hunde.

Internetadressen Tierschutz.

Partnerlinks.

Besinnliches.

Über uns.

Impressum und Kontakt.

Sitemap.

Seite: Über uns  
Letzte Aktualisierung: 27/10/17   09:23
  27 Oktober 2017
Laila aus Bahrain

Aus Liebe mit Verstand

        Die Seite für eine seriöse Hundevermittlung

 

 


Mein Mann, ich und unsere drei Kinder haben bereits einige Tiere aus dem Tierschutz aufgenommen und stets unsere große Freude daran gehabt. Nicht nur, dass man ein gutes Gefühl dabei hat, wenn man einer armen Kreatur helfen kann: Es kommt auch so viel Zuneigung, Liebe und Dankbarkeit von dem Tier zu uns zurück, dass wir keine dieser Erfahrungen missen möchten.

Unser erster Hund, Ada, ein kleines dreifarbiges Terriermischlingsmädchen, war ein „Müllhaldenhund“ aus Italien. Sie kam über Pro Animale nach Deutschland und war erst ca. 6 Monate jung, als wir sie zu uns nahmen. Ada erreichte das hundebiblische Alter von 16 Jahren, bevor sie über die Regenbogenbrücke ging.

Unseren zweiten Hund,eine Schäfermischlingshündin mit Namen Nuca, übernahmen wir von Anaa, einer spanischen Tierschutzorganisation. Nuca war bereits 8 Jahre alt, als sie zu uns kam. Sie war ein wunderbarer Hund, mit überwältigend gutem Charakter und wurde 13 Jahre alt.

April 2009
Unser dritter Hund, unser Titelhund, ein Kanaan-dog aus Bahrain, kam mit ca. 3 Jahren nach Deutschland zu einer Nürnberger Tierschutzorganisation „Hunde aus dem Süden e.V.“ und von dort zu uns. Laila lebt nun seit über 3 Jahren bei uns und ist bis heute unser schwierigster Hund. Sie ist über die Maßen sensibel und hat sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Ihre Angst und Unsicherheit schlägt immer wieder durch.  Sie ist ein überaus vorsichtiger Hund, verträgt weder Schimpfen, noch laute Stimmen. Ein ruhiger, sicherer Umgang von Menschen mit ihr tut ihr gut. Laila ist bestimmt kein Anfängerhund. Geduld, Liebe und nochmals Geduld sind hier gefragt.
Über uns
Eigentlich hatten mein Mann und ich unser Auge auf einen ganz anderen Hund geworfen. Doch vor Ort ergabt es sich, dass Laila UNS, meinen Mann und mich, spontan adoptierte und auch unseren jüngsten Sohn, der noch zur Schule geht, sofort in ihr Herz schloss. Wir konnten nicht anders und haben uns für Sie entschieden. Obwohl sie - auch heute noch - alle anderen Familienmitglieder aus Unsicherheit mit Gebell und Geknurre begrüßt, wissen wir inzwischen, dass es nicht böse gemeint ist und nehmen die Sache mit Humor. Wir möchten Laila nicht mehr missen. Es ist aufregend zu sehen, was man mit Liebe, Geduld und Einfühlungsvermögen an Vertrauen bei einem Hund zurückholen kann. Sicher ist das manches Mal ein mühevoller, längerer Prozess.

Laila hat Ehrlichiose, die wir inzwischen 3 mal mit einer 7-wöchigen Antibiotika-Therapie behandeln mussten. Sie wird nie ganz geheilt werden. Wir beobachten ihren Gesundheitszustand aufmerksam. Ihr Titer (aus dem Blutserum) ist immer sehr hoch. Bislang sind jedoch gottlob noch keine Anzeichen von inneren Blutungen aufgetreten.

Mit Wehmut denken wir an unsere verstorbenen 6 Katzen zurück, die zwar nicht aus dem Ausland, aber alle aus dem Tierschutz kamen.

13. März 2012:  Laila zeigt ein insgesamt gutes Sozialverhalten mit anderen Hunden. Sie kann sogar richtig fröhlich sein. Laila ist ein sehr guter Wachhund, der Besucher zuverlässig meldet. Als Wachhund unterscheidet sie genau zwischen Familie, bekanntem Besuch und Fremden. Bekannter Besuch wird nach dem Anmelden kurz beschnüffelt und dann ignoriert. Fremder Besuch darf ungehindert ins Haus, wenn wir anwesend sind. Kinder werden von Laila zum Glück akzeptiert.

07. November 2013: Laila hat einen Rüden als Partner bekommen. Im Juni dieses Jahres ist ein
Welsh Corgi Cardigan Welpe im Alter von 10 Wochen bei uns eingezogen. Nach anfänglicher Skepsis taute Laila zunehmend auf. Artus gibt ihr in vielen Situationen Sicherheit und als Artgenosse ein Stück Geborgenheit, das der Mensch in dieser Gewichtung nicht geben kann.